Impfungen und Impfberatung

Ein ausreichender Impfschutz ist ein wichtiger Bestandteil der Präventivmedizin. Durch flächendeckende Impfmaßnahmen konnten gefährliche Infektionskrankheiten eingedämmt und sogar zum Verschwinden gebracht werden. 

Um diese positive Entwicklung weiter voranzutreiben, ist es wichtig, an den angebotenen Impfprogrammen teilzunehmen.

Dies gilt in besonderem Maße für Menschen mit chronischen Erkrankungen und Abwehrgeschwächte, da hier im Falle einer Infektion mit einem schwereren Verlauf der Erkrankung zu rechnen wäre. 

Nehmen Sie unsere Impfberatung in Anspruch. Wir informieren Sie gerne zum Thema Impfung.

Selbstverständlich bieten wir auch alle erforderlichen Impfungen in unserer Praxis an.

Standardimpfungen
nach den aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO)

Säuglinge und
Kleinkinder

Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten (Pertussis),
Kinderlähmung (Polio), Hib, Hepatitis B, Masern, Mumps,
Röteln (MMR), Windpocken (Varizellen), Pneumokokken,
Meningokokken C

Kinder
5-6 Jahre

Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten

Jugendliche
9-17 Jahre

Fehlende Grundimmunisierung nachholen bzw. ergänzen. Auffrischimpfungen gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten
und Kinderlähmung; Hepatitis B sowie 2 x MMR (Wenn nicht bereits im Kindesalter gegeben); evtl. Impfung gegen Windpocken (wenn nicht bereits geimpft oder Krankheit durchgemacht); Impfung gegen Meningokokken C;
Mädchen von 12 bis 17 Jahren: Impfung gegen HPV
(Humane Papillomaviren)

Erwachsene

Auffrischimpfungen gegen Tetanus und Diphterie alle 10 Jahre;
Frauen mit Kinderwunsch:
Schutz gegen Varizellen, MMR und Keuchhusten

Erwachsene über
60 Jahre

Zusätzlich: Impfungen gegen Influenza (jährlich mit aktuellen Impfstoff) und gegen Pneumokokken (Alle 6 Jahre)