Orthomolekulare Medizin

Was ist Orthomolekulare Medizin?

Orthomolekulare Medizin bedeutet soviel wie „die Medizin der richtigen Bausteine“, mittlerweile hat sich aber international der vergleichbare Begriff Orthomolecular Medicine etabliert. Diese basiert auf der Verwendung von Mikronährstoffen zur Vermeidung und Behandlung von Krankheiten oder Gesundheitsstörungen.

Der Körper lässt sich dabei mit einer hochfunktionalen Maschine vergleichen: Schon eine winzige Störung kann zu einem Funktionsverlust führen. Die exakte Dosierung von Spurenelementen, Aminosäuren, Fettsäuren, Vitaminen und Vitaminoiden, Antioxidantien, Enzymen und Pflanzenstoffen ist sehr komplex, weshalb die Orthomolekulare Medizin auch hohe Anforderungen an die medizinische Weiterbildung stellt.

Wir wollen für Ihren Körper, Geist und Seele die optimale Leistungsfähigkeit, Gesundheit, Vitalität und Lebensdauer erreichen und streben eine ausgewogene optimale Versorgung mit Nährstoffen an. Erklärtes Ziel der Orthomolekularen Medizin und der Orthomolekularen Ernährung ist deshalb die optimale Zufuhr und Kombination von Makronährstoffen sowie der Ausgleich bei Mehrbedarf oder ernährungsbedingten Mangelzuständen, weil sonst schon kleine Störungen zu Ausfällen, altersbedingten Schäden oder gar Totalverlust führen können.

Hier setzen Orthomolekulare Medizin und Orthomolekulare Ernährung an: Jeder von uns nimmt etwa 80 Kilogramm feste Ernährungsbestandteile im Monat zu sich und setzt dabei sein gesamtes zelluläres Gewicht um. Es gilt dabei: „Man ist, was man isst“. Die Ernährung kann nie komplett ausgewogen sein und regionale Mangelzustände wie bei Jod oder Selen lassen sich nicht komplett ausschließen. Der Mensch steht am Ende der Nahrungskette und hängt von ihrem Angebot ab.

Eine ausgewogene Ernährung gewährleisten die bilanzierten Diäten unter dem Dachbegriff Orthomolekulare Medizin. Je nach dem persönlichen Bedarf von Nahrungsbestandteilen bei Erkrankungen oder regionalen Mangelzuständen (z.B. Jod oder Selen) werden die unterschiedlichen Rezepte zusammengestellt und regelmäßig korrigiert. Die Orthomolekulare Medizin ist dabei eine bewusst selbstbestimmte Medizin.

Welche Ideen beinhaltet die orthomolekulare Medizin:
  • Gesundheit erhalten und Krankheiten vorbeugen durch eine angepasste und dem Stoffwechsel entsprechende Auswahl von Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen.
  • Die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit verbessern durch die spezifische Zufuhr von belastungsabhängigen Verbrauchsstoffen, Antioxidantien und Mikronährstoffen.
  • Den individuellen Optimalzustand durch die individuelle Bestimmung des Vitalstoffprofils ermitteln und durch gezielte Zufuhr der Mikronährstoffe wiederherstellen

Falls Sie noch Fragen zur orthomolekularen Medizin haben, sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne im persönlichen Gespräch.

Wenn Sie weitere Informationen zu unseren Praxisschwerpunkten wünschen oder einen Termin vereinbaren wollen, rufen Sie uns bitte einfach an:

Praxisgemeinschaft
Dr. med. Şenay Seyran-Kura und Dr. med. Necati Kura
Schloßstraße 59A | 70176 Stuttgart | Telefon: 0711 61 63 62 | WhatsApp: 0178 2478 839
E-Mail: praxis@drkura.de | Impressum | Datenschutz | ©